You are here

Bullaugen-Fenster bei Kreuzfahrt mit Großsegler kein Reisemangel

Selbst bei einer Luxusreise liegt der Schwerpunkt einer Kreuzfahrt nach allgemeiner Verkehrsauffassung nicht im Genuss des Ausblicks aus der Kabine sondern in der Fahrt mit dem Segelschiff zu diversen Häfen und den dortigen Landgängen. Da der Platz auf derartigen Schiffen beschränkt ist, sind Größe und Aussattung der Kabine das wesentliche preisbestimmende Element, wobei die Lage als Außenkabine preiserhöhend wirkt. Bullaugen sind typische Fensterformen bei Kreuzfahrtschiffen, mag es auch vereinzelt größere Fensterformen geben. Solche größeren Fenster können aber auch bei Buchung der teuersten Kabine, der sog. "Eigner-Kabine" im Heck des Schiffes, nicht als stillschweigend vorausgesetzt angesehen werden.

LG f. ZRS Graz 17.12.2015, 3 R 148/15d (Michael Wukoschitz als Vertreter des Reiseveranstalters am Verfahren beteiligt).